Was tun bei komplement­bedingten Erkrankungen?

ahus-selbsthilfe.de: "Selbsthilfegruppe für komplementbedingte Erkrankungen" © iStock/BongkarnThanyakij; www.ahus-selbsthilfe.de/

Die Onlinepräsenz der Selbsthilfegruppe MPGN und aHUS e.V..

Patienten und deren Eltern haben sich zusammengeschlossen, um über zwei Erkrankungen des Komplementsystems zu informieren: das atypische hämolytisch urämische Syndrom (aHUS) und die membranoproliferative Glomerulonephritis (MPGN). Die Erkrankungen können im Kindes- und Erwachsenenalter auftreten, sind jedoch selten und daher kaum bekannt. Die Webseite der Selbsthilfe­gruppe bietet Hintergrundinformationen, Neues aus der Forschung und Tipps für den Alltag. Zudem gibt die Gruppe Betroffenen die Möglichkeit, sich auszutauschen.