Krebs und Therapie

Oropharynxkarzinom

Mundrachenkrebs – Diagnose und Therapie

Damit wird eine Krebserkrankung im Mundrachenraum bezeichnet. Dieser bösartige Schleimhauttumor kommt in Deutschland verhältnismäßig selten vor. So...

mehr

Wirkstoffgruppen

Tyrosinkinase-Hemmer: Krebs-Signale stoppen

Im gesunden Gewebe entwickeln und teilen sich die Zellen nach einem strengen Regime. Jedoch gibt es bestimmte Medikamente, die das verhindern können....

mehr

Gewebeuntersuchungen

Pathologie: Dreh- und Angelpunkt der Diagnosefindung

Keine Diagnose ohne Pathologen. So oder so ähnlich muss man sich die Bedeutung dieser Disziplin vorstellen, wenn es um das Thema Krebs geht. Lesen...

mehr

Abwarten als Strategie

Non-Hodgkin-Lymphom: Krebs im lymphatischen System

Krebserkrankungen, die in bestimmten Zellen im lymphatischen System ihren Ursprung haben, fassen Onkologen unter dem Begriff Non-Hodgkin-Lymphome...

mehr

Therapie nach Schweregraden

Magenkrebs – wie ihn die moderne Medizin bekämpft

Etwa 6.400 Frauen und 9.200 Männer erkranken jährlich an Magenkrebs. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei Frauen bei 75 Jahren und bei Männern bei...

mehr

Immuntherapien

Hautkrebs: Überragende Erfolge mit neuen Kombinationstherapien

Mehr als 200.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an Hautkrebs – mit steigender Tendenz. Mediziner forschen unermüdlich an neuen...

mehr

Kolorektales Karzinom

Darmkrebs: Die verschiedenen chirurgischen Eingriffe im Überblick

In Deutschland erkranken rund 28.000 Frauen und 34.000 Männer jährlich an Dickdarmkrebs. Damit ist Darmkrebs derzeit bei Männern die dritthäufigste...

mehr