Krebs und Therapie

Gewebeuntersuchungen

Pathologie: Dreh- und Angelpunkt der Diagnosefindung

Keine Diagnose ohne Pathologen. So oder so ähnlich muss man sich die Bedeutung dieser Disziplin vorstellen, wenn es um das Thema Krebs geht. Lesen...

mehr

Abwarten als Strategie

Non-Hodgkin-Lymphom: Krebs im lymphatischen System

Krebserkrankungen, die in bestimmten Zellen im lymphatischen System ihren Ursprung haben, fassen Onkologen unter dem Begriff Non-Hodgkin-Lymphome...

mehr

Leitlinien

Lungenkrebs: Wie eine Leitlinie entsteht

Befasst man sich mit dem Thema Krebstherapie, begegnet einem schnell und immer wieder der Begriff Leitlinie. Doch was genau ist eigentlich eine...

mehr

Ziele besser erkennen

Prostatakrebs: Was der Radiologe sehen kann

Die häufigste Krebsart beim Mann betrifft die Vorsteherdrüse. Lesen Sie, wie dank der Untersuchungen mit dem Kernspintomographen die...

mehr

Behandlung im Wandel

Antihormonelle und zielgerichtete Therapie bei Brustkrebs

Anti-Hormon- und zielgerichtete Therapien halten immer häufiger Einzug in die Behandlungskonzepte bei Brustkrebs. Lesen Sie, wie diese neuen Konzepte...

mehr

Angiogenesehemmer

Wirkstoffgruppen: Keine Nährstoffe – kein Wachstum

Krebszellen brauchen besonders viel Nährstoffe und Sauerstoff. Nur dann können sie rasch wachsen und sich teilen. Werden Krebsherde von der...

mehr

Pankreaskarzinom

Bauchspeicheldrüse in Gefahr: Schwierig, aber nicht aussichtslos

Die Diagnose stellen Mediziner rund 18.000-mal im Jahr. Der Bauchspeicheldrüsenkrebs, fachsprachlich Pankreaskarzinom, gilt als relativ bösartige...

mehr